Am malerischen Helmestausee

Es ist ein Paradies - für zahlreiche Vogelarten und Freizeitsportler: der Helmestausee in Kelbra. Am Kyffhäusergebirge erstreckt sich der rund sechs Quadratkilometer große See, in der 1960er Jahren zum Hochwasserschutz angelegt wurde, bis in die Goldene Aue hinein. Tausende Kraniche rasten hier beispielsweise jedes Jahr auf ihrem Weg in den Süden, zu diesem Naturschauspiel bietet der Naturpark Kyffhäuser fachkundig geführte Wanderungen an.
Mit dem See vor der Haustür lädt die Stadt Kelbra zum Aktivwerden ein - im Wasser, auf dem Wasser und ums Wasser herum - zum Schwimmern, Segeln, Wandern und Radfahren. Wasser spielte offenbar in der Geschichte der im Mittelalter gegründeten Stadt eine Rolle, denn der Name Kelbra leitet sich wohl ab von „Siedlung an einem Wasser oder Sumpf“. Die Stadt lag günstig an wichtigen Handelsstraßen, am Salzweg und der Kaiserstraße, was ihr gute Einnahmen sicherte, auch das Handwerk gedieh,  viele Rittersitze entstanden. Von den einstigen Rittergütern ist der Storkauer Hof erhalten geblieben.

Das heute älteste Haus von Kelbra ist die Oberpfarre, das ehemalige Wohnhaus des jeweiligen Pfarrers. Das umfassend restaurierte Gebäude beherbergt Knopfmacher- und Heimatmuseum. Die Knopfherstellung hat eine lange Tradition in Kelbra, ursprünglich wurden in zahlreichen Wohnhäusern Knöpfe hergestellt, später in einer Knopffabrik. Im nahen Tilleda liegt die einzige, vollständig ausgegrabene Pfalz, die als das Musterbeispiel einer mittelalterlichen Residenz der Könige und Kaiser des 8. bis 13. Jahrhunderts. Die Pfalz ist damit schon deutlich älter als die Burg Kyffhausen, die auf dem Berg hoch über der Pfalzanlage erbaut wurde. Auch Kaiser Barbarossa nutzte die Pfalz. Wie eine mittelalterliche Pfalz aufgebaut war können Besucher in einem Freilichtmuseum mit rekonstruierte Repräsentationsgebäuden, Wehranlagen, Wohnhäuser, Werkstätten und technische Einrichtungen erkunden. Nach einer Wanderung durch einen alten Hohlweg den Berg hinauf gelangt man zu den Rest der einst mächtigen Burg Kyffhausen und zum rund 125 Jahre alten, imposanten Kyffhäuser Denkmal, an dem hoch zu Ross Kaiser Wilhelm I. sitzt, Kaiser Barbarossa in Stein gemeißelt und einem fantastischen Ausblick von über 80 Meter hohen Turm über die Region. 

Virtuelle 360° Ansicht

Virtuelle 360° Ansicht

Kontaktbox

Ihre direkte Verbindung

Adresse

Bürger- & Gästeservice Kelbra
Jochstraße 3
06537 Kelbra (Kyffhäuser)

Telefon & E-Mail
+49 (0)34651 459995
buerger-gaeste-service@kelbra.de

 

Internet

www.kelbra.de