Naturpark Südharz

Der Naturpark Südharz ist die nördlichste der acht Nationalen Naturlandschaft in Thüringen. Auf kleinsten Raum entfaltet sich hier eine unglaublich abwechslungsreiche Landschaft - die ersten Höhen des Harzes treffen auf den Zechsteingürtel, durch den sich eine faszinierende Karstlandschaft entwickelt hat. Durch das wasserlösliche Gipsgestein sind Naturschauspiele wie Erdfallseen, Dolinen, Bachschwinden, Karstquellen, Gipssteilhänge oder Gipshöhlen wie die „Kelle“ bei Appenrode entstanden. Diese Karstphänomene und die abwechslungsreiche Landschaft können Sie auf dem überregionalen Karstwanderweg, einem Qualitätsweg Wanderbares Deutschland, erleben.

Steil ragen die ersten Harzhöhen auf, tiefe Täler mit mythischen Felsformationen durchschneiden die Landschaft, blühende Bergwiesen und die besonders wertvollen Magertrockenrasen, Lebensraum seltener Tiere und Pflanzen, prägen die Region. Im Naturpark Südharz wachsen Orchideen in einer farbenprächtigen Blütenpracht, hat der Schwarzstorch einen Rückzugsort gefunden, leben Feuersalamander, geschützte Fledermausarten und mannigfaltige Insekten. Entdecken Sie die Artenvielfalt und die traditionelle Geschichte des Naturparks Südharz – zu Fuß, mit dem Rad, zu Pferd oder ganz gemütlich mit den Harzer Schmalspurbahnen. Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte den Burgberg in Ilfeld erklimmen und die Geschichten auf dem Harzer-Sagen-Pfad entdecken. Oder lassen Sie sich den Geschmack der Region auf der Zunge zergehen und kehren Sie bei unseren Naturparkwirten ein. Einmalige Köstlichkeiten wie Ziegeneis in Sophienhof und weitere Produkte unserer Direktvermarkter erwarten Sie ebenso. 

Karte Naturpark Südharz