Museum Tabakspeicher Nordhausen

Wo vor 100 Jahren Tabak lagerte, können Sie heute traditionelles Handwerk erleben, was es in der Form heute vielfach so nicht mehr gibt. Das Fachwerkgebäude, erbaut im 18. Jahrhundert, wird im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts von der Firma "Walther & Sevin Tabak- und Zigarrenfabrik" als Lager für Tabak genutzt. Umfassend saniert beherbergt der Tabakspeicher jetzt eine abwechslungsreiche Sammlung rund um die Stadt Nordhausen, ihre Traditionen, zur weit zurückreichenden Siedlungsgeschichten und der wirtschaftlichen Entwicklung der einstigen Freien Reichsstadt. Alte Spielautomaten, eine Eismaschine und eine historische Küchenausstattung: Das und vieles mehr zeigt das Museum Tabakspeicher auf 1.000 Quadratmetern und geht dabei auf die wirtschaftlichen Wurzeln von Nordhausen ein. 

Kornbrennerei, Kautabakherstellung, Maschinenbau, traditionelles Handwerk wie Blaudruckherstellung, Kürschner, Schneider, Schuhmacher und Bäckerei - all dies stellt der Tabakspeicher vor. Heute noch funktionierende Fernmeldetechnik aus verschiedenen Jahrzehnten oder der Kinosaal mit alten Vorführgeräten laden ein, selbst aktiv zu werden. Außerdem sind zahlreiche Fundstücke aus Ausgrabungen der vergangenen Jahre in und um Nordhausen ausgestellt, zum Beispiel der Stoßzahn eines Mammuts. Regelmäßig röstet der Tabakspeicher auch seinen eigenen Kaffee - nehmen Sie sich doch dieses einmalig köstliche Andenken mit nach Hause!

Kontaktbox

Ihre direkte Verbindung

Adresse
Tabakspeicher
Bäckerstraße 20
99734 Nordhausen

Telefon & E-Mail
+49 (0)3631 98 27 37
tabakspeicher@nordhausen.de

Öffnungszeiten & Preise

Öffnungszeiten

  • Dienstag-Sonntag
    von 10 bis 17 Uhr

Erwachsene

  • 5 €

Ermäßigt

  • 3 €

Museumstag

  • Freitag: 2 €