Schlosspark Sondershausen

Es lohnt sich nicht nur, das einst fürstliche Residenzschloss in Sondershausen zu besuchen. Wer einmal dort ist, sollte unbedingt auch einen Spaziergang durch den malerischen Schlosspark machen. Schon seit fast 500 Jahren ist hier ein Garten nachgewiesen. Es begann mit einem Küchengarten vor dem Westflügel des Schlosses. Ende des 17. Jahrhunderts wurde der Lustgarten im barocken Stil umgewandelt, zu der auch die große Orangerie und das Achteckhaus gehören. Dort wurden als hauseigene Spezialität Ananas gezüchtet.

Um 1800 ließ die Fürstenfamilie Vergnügungsanlagen wie einen Schießstand errichten und die Parkanlage erweitert. Hofgärtner Tobias Ekart und dem Gartenkünstler Eduard Petzold gestalteten zwischen Schlossberg und Fluss Wipper einen langgestreckten Landschaftspark. Nachdem der Schlosspark im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt urde, wird er seit der Wende in Anlehnung an das Werk seiner Schöpfer wieder instand gesetzt. Der rund 30 Hektar große Schlosspark mit seinem ausladenden Parkteich ist zu einer grünen Oase inmitten der Residenzstadt geworden.

 

Kontaktbox

Ihre direkte Verbindung

Adresse
Schloss

99706 Sondershausen

Telefon & E-Mail
+49 (0)3632 622420
schlossmuseum@sondershausen.de