Schlosspark Ebeleben

In Ebeleben unweit von Sondershausen versteckt sich mit dem Schlosspark ein Kleinod der Gartenarchitektur. Dessen Wurzeln reichen ins Jahr 1616 zurück, damals gehörte die dortige mittelalterliche Burganlage dem Herrschergeschlecht der Grafen, spätere Fürsten, von Schwarzburg-Sondershausen. Mit der Umwandlung der mittelalterlichen Burg Ebeleben zum Schloss begann in den 1770er Jahren der Bau eines barocken Parks im französischen Stil, der in seiner Grundform noch heute vorhanden ist. Die Blütezeit der Parkanlage lag im ausgehenden 18. und in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. 


 

 

Bis 1835 nutzte die fürstliche Familie das Schloss als Wohnsitz, danach hatte es noch Verwaltungsfunktionen, Mietwohnungen entstanden. Der Park erfuhr in dieser Zeit keine weitere Würdigung und nur temporäre Pflege, dadurch blieb der Park fast unveränderlich in seinen barocken Grundzügen erhalten. Im April 1945 wurde das Schloss samt seiner Nebenanlagen beschossen, brannte aus und wurde in der 1950er Jahren abgetragen. In den 1990er Jahren begann die denmalpflegerische Untersuchung und Sanierung des Schlossparks mit Wasserspielen und Steinfiguren. "Komm und verweile!" - folgen Sie doch der Einladung des Fördervereins!

Kontaktbox

Ihre direkte Verbindung

Adresse

Schlosspark Ebeleben


Försterplatz/Am Teichweg

99713 Ebeleben


Telefon & E-Mail

Förderverein Schlosspark

+49 (0)36020 74571

1.Vositzender@schlosspark-ebeleben.de