Park Hohenrode

Als im 19. Jahrhundert der Nordhäuser Kautabakfabrikant Carl Kneiff die heute nach ihm benannte Villa und die umgebenden Grünanlagen bauen ließ, schuf er ein Kleinod. Die damals bekannten Architekten Ludig Bohnstedt und Heinrich Siesmayer gestalteten den Park mit dem seltenen Baumbestand im Stil englischer Landschaftsgärten. Siesmayer pflanzte überwiegend einheimische Bäume wie Ahorne, Linden, Ulmen und Eichen, teils rotblättrige, weißblühende Rosskastanien und Trompetenbäume nahe der markanten Villa.

 Carl und später sein Sohn Fritz Kneiff waren begeisterte Baum- und Gehölzsammler. Sie erweiterten und bereicherten den Park Stück für Stück, so kamen zahlreiche seltene Gehölze hinzu. Heute ist der Park Hohenrode der einzige Siesmeyer-Park, der in seiner ursprünglichen Form erhalten geblieben ist und nicht überbaut wurde. Eine Bürgerstiftung und ein Förderverein engagieren sich seit Jahren erfolgreich dafür, den gut 140 Jahre historischen Park zu erhalten und die Kneiffsche Villa zu sanieren.

Kontaktbox

Ihre direkte Verbindung

Adresse

Park Hohenrode in Nordhausen

am Beethovenring

 

Telefon & E-Mail
+49 (0)3631 881670

info@parkhohenrode.de