Kunsthaus Meyenburg

Das Kunsthaus Meyenburg in der Oberstadt von Nordhausen ist schon von außen ein Schmuckstück: Die Villa wurde 1907 im Jugendstil und Historismus gebaut und ist umgeben von einem idyllischen kleinen Park mit Teich. Der filigrane Turm des Hauses bietet eine grandiosen Blick über die Rolandstadt. Bereits 1927 wurde die Villa anlässlich der 1.000 Jahrfeier von Nordhausen als städtisches Museum für Stilmöbel eingerichtet, die noch heute ein Teil der Ausstellung sind. Anfang der 1990er Jahre wurde Museum im Inneren aufwendig denkmalgerecht restauriert und in ein Kunsthaus umgewandelt, das heute auch die Ilsetraut-Glock-Grabe-Stiftung beherbergt.

Das Kunsthaus, benannt nach dem Reformator und ehemaligen Nordhäuser Bürgermeister Michael Meyenburg, gehört zu den schönsten Gebäuden Nordhausens. Das Kunsthaus Meyenburg zeigt abwechslungsreiche Ausstellungen regionaler und überregionaler Künstler im historischen Flair der Villa. Hier finden auch regelmäßig Veranstaltungen wie beispielsweise Konzerte statt, vielfach in Kooperation mit dem Nordhäuser Theater. Auch die Kunstszene und der künstlerische Nachwuchs wird gefördert: Die Stiftung schreibt alle zwei Jahre den „Nordhäuser Grafikpreis der Ilsetraut-Glock-Grabe-Stiftung“ für Künstler aus Mitteldeutschland aus.

Kontaktbox

Ihre direkte Verbindung

Adresse
Alexander-Puschkin-Str. 31
99734 Nordhausen

Telefon & E-Mail
+49 (0)3631 88 10 91
kunsthaus@nordhausen.de

Öffnungszeiten & Preise

Öffnungszeiten

  • Dienstag-Sonntag
    von 10 bis 17 Uhr

Erwachsene

  • 5 €

Ermäßigt

  • 3 €

Museumstag

  • Freitag: 2 €