Kaiserweg

Einer der bekanntesten überregionalen Wanderwege unserer Region ist der Kaiserweg, der quer über den Harz bis zum Kyffhäusergebirge reicht. Gekennzeichnet mit einer goldenen Krone führt er auf mehr als 100 Kilometern zu geschichtsträchtigen Orten und verbindet die Linien wichtiger Herrscher im Mittelalter. Wer mehr über die Geschichte der Region erfahren und gleichzeitig beeindruckende Landschaften und Ausblicke genießen möchte, ist dieser Weg zu empfehlen. In den Südharz mündet der Kaiserweg vom Museum im einstigen Zisterzienser-Kloster in Walkenried kommend in Ellrich ein und führt über das Grüne Band an der damaligen innerdeutschen Grenze entlang zum Gedenkort Juliushütte, einem ehemaligen Außenlager des KZ Mittelbau-Dora. 

Durch die Südharzer Karstlandschaft Südharz hindurch, über Nordhausen durch die Goldene Aue bis zur Badraer Schweiz, wo einst die Grenze zwischen Preußen und dem Freistaat Schwarzburg-Sondershausen verlief, bis über das Kyffhäusergebirge zur Pfalz Tilleda. Den Kaiserweg ergänzt das Netz der Wege Deutscher Kaiser und Könige des Mittelalters im Harz. Hier führt ein Abschnitt von Stiege nach Nordhausen, vorbei beispielsweise an der Burgruine Hohnstein bei Neustadt.

Mehr über den Kaiserweg erfahren Sie zum Beispiel hier.